Spieleseite 2

1 bis 5 von 16Aktuelle Ansicht:
Alle Einträge


1. das Rollenspiel

Die Aufgabe: Wie lange braucht der Hund, um zu begreifen, dass er 11 Holzstäbe ein Gefälle heraufschieben muss, um an das Leckerli zu gelangen? Das Problem: Schiebt er die Stäbchen nicht vollständig heraus, rollen sie wieder herunter und blockieren die Belohung erneut. So hat der Hund auch dann noch Freude am Spiel, wenn er das System eigentlich schon durchschaut hat. NEU: Beim Rollenspiel EXTRA können die Rollen durch zwei kurze Stäbe bzw. einen langen Stab auf der Seite blockiert werden. Übrigens: Sie können die Stäbe auch senkrecht und waagerecht anordnen.



Details

2. Rollenspiel EXTRA

Die Aufgabe: Wie lange braucht der Hund, um zu begreifen, dass er 11 Holzstäbe ein Gefälle heraufschieben muss, um an das Leckerli zu gelangen? Das Problem: Schiebt er die Stäbchen nicht vollständig heraus, rollen sie wieder herunter und blockieren die Belohung erneut. So hat der Hund auch dann noch Freude am Spiel, wenn er das System eigentlich schon durchschaut hat. NEU: Beim Rollenspiel EXTRA können die Rollen durch zwei kurze Stäbe bzw. einen langen Stab auf der Seite blockiert werden. Übrigens: Sie können die Stäbe auch senkrecht und waagerecht anordnen.



Details

3. 5 in 1

Die Aufgabe: Das 5 in 1 bietet viele verschiedene Möglichkeiten, verdeckte Leckerlibuchten freizulegen. Vom Abheben über das Verschieben bis zum Ziehen werden alle geistigen Fähigkeiten des Hundes beansprucht. Wird der Hund das 5 in 1 besiegen oder wird das Spielzeug am Ende triumphieren? Die Lösung: Hier werden nicht nur alle Sinne des Hundes gebraucht. Neben Schnauze und Pfote kommen hier sogar die Zähne zu Einsatz. Viele verschiedene Möglichkeiten warten auf den tierischen Entdecker.



Details

4. der Durchblick

Die Aufgabe: Kann der Hund begreifen, dass er das Leckerli zwar sehen, aber nicht erreichen kann, so lange er nicht die Schubladen herauszieht oder stupst? Der Durchblick ist wirklich eine Klasse für sich und stellt ganz neue Anforderungen an das Tier. Die Lösung: Der Hund sieht die Belohnung, aber er kommt nicht an sie heran, denn davor befindet sich eine Plexiglasscheibe. Der Hund muss mit den Zähnen die einzelnen Schubladen herausziehen oder von der anderen Seite mit der Schnauze heraus stupsen, um ans Leckerli zu gelangen. EXTRA: Geduldige Halter können den Durchblick verwenden, um den Farbsinn des Hundes zu trainieren. Dazu legt man die beigefügten farbigen Scheiben in die Belohnungsbuchten und arbeitet mit dem Tier darauf hin, dass es nur die blaue Schublade herauszieht. Diese Variante ist aber nur für ein eingespieltes Halter-Hund-Team zu empfehlen, da es viel Lernzeit in Anspruch nimmt.



Details

5. das Tunnelspiel

Die eigentliche Lösung: Der Hund betätigt den Schieber am Ende des Tunnels mit Zähnen, Schnauze oder Pfote, um die Belohnung am anderen Ende des Tunnels heraus zu schieben. Extra: Als Extra befinden sich auf der Platte des Tunnelspiels auch zwei Belohnungsscheiben, unter denen Leckerlis versteckt werden können. Die Aufgabe besteht darin, die Scheiben seitlich wegzuschieben. Die Aufgabe: Kann der Hund es lernen, ein Hilfsmittel zu benutzen, um eine Belohnung aus einem Tunnel ans Licht zu befördern, die anders nicht erreichbar ist? Die leichte Lösung: Der Hund hebt das Spielzeug hoch, schüttelt es und das Leckerli fällt heraus.



Details